Vereins-Chronik

Alles begann mit zwölf Sängern und einem Akkordeonspieler.
Sie traten am 16. Februar 1983 anlässlich des 75-jährigen Bestehens des
Bundesbahn-Sozialwerks (BSW) unter der Leitung von Ilse Nottelmann spontan als:  

Eisenbahner-Shantychor auf.

Nach diesem erfolgreichen Beginn blieb man zunächst zusammen als:

BSW-Shantychor „Kap-Horn-Sänger von 1982  

Am 30. April 1983 war der erste öffentliche Auftritt in der Niebüller Stadthalle.
Ab 1994 wurde dann der endgültige Name festgeschrieben.

Shantychor
„Kap-Horn-Sänger Niebüll von 1982 e.V."

Der Chor vergrößerte sich seither stetig mit neuen Sängern und Musikern, und erweiterte auch kontinuierlich sein Repertoire. Es folgten zahlreiche Auftritte, die den Chor nach Sylt, ins Rheinland, nach Österreich und nach Frankreich führte.
Von 1982 bis Mai 2012
hatte der Chor 1076 Auftritte, für die an 775 Abenden geübt worden war.

Am 25. Mai 2007 feierte der Chor als Auftakt seines 25-jährigen Jubiläums mit den
BSW-Chören in der Niebüller Stadthalle ein großes Chor und Musikfest.

Am 21. September 2007 hatte der Chor ein gemeinsames, festliches Galakonzert mit den
"Ural Kosaken Chor Andrej Scholuch (gegründet: 1924)"

Am 20. Oktober 2007 folgte als 2 .Jubiläumsveranstaltung ein Shantychor-Treffen in der Grenzakademie in Leck.

Am 20. Mai 2012
feierte der Chor als Auftakt seines 30-jährigen Jubiläums
mit BSW Chören u. Blaskapellen in der Niebüller Stadthalle ein großes
BSW Chor und Musikfest.
im Oktober 2012 folgte als 2. Jubiläumsveranstaltung ein
Shantychor-Treffen
in der Grenzakademie in Leck.
 

 

März 2017                        ©2001 Knudsen/Langer